"EIN STERN VOM ANDEREN STERN"

„Sie hat Eindruck gemacht. Auf die Jury beim renommierten Bundeswettbewerb Gesang, die ihr den Gisela-May-Chansonpreis verlieh. Auf das Publikum beim Preisträgerkonzert am Monatsanfang im Friedrichstadt-Palast, wo sie – im langen Schwarzen und mit ganz großer Geste – die „Seeräuber Jenny“ sang. Diese Sängerin müsse man sehen, hat es danach geheißen. Die sei so was von exzentrisch, total exaltiert, trete barfuß auf, einfach ein eigenwilliger Charakter, mit einer guten Stimme und hoher Musikalität noch dazu.“

DER TAGESSPIEGEL, Berlin, 17. Dez 2013

 

 

 

 

Stationen

 

2001 - 2009 - Klavier -, Gesangs - und Schauspielunterricht.

2009            - Ausbildung zum Kirchenorganisten

2009            - Bundespreis Jugend Musiziert in der Kategorie Musical

2011            - HalbfinalistIn in der RTL2 Casting Show "My Name Is"

2011            - QueeroVision Siegertitel "Mein Kleid"

2011            - Elektro - Chanson - Projekt "Hedi Mohr feat. Red Noise" mit dem Produzenten Regev Dahan

2012            - Deutsche Chansons: Flutkinder, Opium und Perlen, Komplizen, etc.

2013            - Gisela May Chansonpreis + Preisträger Konzert im Friedrichstadtpalast mit Brechts "Seeräuber Jenny"

2014            - Kollaboration mit und Vertretung durch den Alisa Wessel Musikverlag.

2014            - Engagement in der Kleinen Nachtrevue, Kurfürstenstr. 116;

                      In dem Tanztheater "1922 Tänze des Lasters".

 

 

 

Live - Auftritte

 

April          2012 - Hafenklang, Hamburg (Kapazität ca. 300 Personen)

Dezember 2013 - Friedrichstadtpalast, Berlin (1200 Pers.)

Februar     2014 - Bar jeder Vernunft, Berlin (550 Pers.)

Februar     2014 - Exil Club, Zürich (300 Pers.)

Mai            2014 - Bassy Club, Berlin (500 Pers.)

Juni           2014 - Kleine Nachtrevue (60 Pers.)

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© HEDI MOHR